Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

Champions League: Gündogan im Interview: "Der junge Götze hat mich überwältigt"

Ilkay Gündogan braucht auf seiner Position vielleicht noch mehr taktisches Know-how als viele seiner Kollegen. Bei Manchester City spielt der 28-Jährige eine zentrale Rolle im Mittelfeld. SPOX präsentiert in Kooperation mit DAZN das große Taktik-Interview, in dem Gündogan über seine ehemaligen Trainer Jürgen Klopp und Thomas Tuchel sowie über seinen derzeitigen Coach Pep Guardiola spricht. Gündogan erklärt, inwiefern sich die Trainer ähneln und unterscheiden. Außerdem: Warum Mario Götze der Spieler ist, der Gündogan besonders nachhaltig in Erinnerung blieb und welche drei weiteren Fußballer ihn inspirierten.Talking Tactics bei DAZN mit Broich und Polenz:Thomas Broich und Jerome Polenz beleuchten für DAZN regelmäßig den taktischen Aspekt des Fußballs. Dieses Mal haben sie Ilkay Gündogan getroffen. Das zweiteilige Feature seht Ihr Dienstag (Teil 1) und Mittwoch (Teil 2) auf DAZN. Ilkay, Sie wurden oder werden von drei Trainern betreut, die diese Champions-League-Saison maßgeblich prägen: Von Jürgen Klopp und Thomas Tuchel in Dortmund, nun von Pep Guardiola bei ManCity, mit dem Sie am Dienstag im...

weiterlesen »


England: Chelsea vs. ManUtd live auf DAZN: <br>Guter Start der Blues

Im heutigen Achtelfinale des FA Cups trifft der FC Chelsea auf Manchester United. Wann das Spiel stattfindet und wo ihr die Partie im TV und Livestream verfolgen könnt, erfahrt ihr hier bei SPOX. Hole dir jetzt den Gratis-Monat und schaue Chelsea gegen United live und kostenlos auf DAZN!FC Chelsea vs. Manchester United - Zwischenstand: 0:0 FC Chelsea gegen ManUnited: Die AufstellungenChelsea: Kepa - Azpilicueta, Rüdiger, Luiz, Alonso - Kante, Jorginho, Kovacic - Pedro, Higuain, HazardUnited: Romero - Young, Lindelöf, Smalling, Shaw - Herrera, Matic, Pogba - Mata, Lukaku, RashfordFC Chelsea gegen Manchester United: Wo und wann findet die Partie statt?Die Partie findet am heutigen Montag um 20.30 Uhr statt. Austragungsort ist die Stamford Bridge, die Heimstätte des FC Chelsea. Chelsea gegen ManUnited heute live im TV und LivestreamDer Streamingdienst DAZN überträgt das heutige Spiel. Bereits wenige Minuten vor Anpfiff beginnt die Übertragung mit folgendem Personal:Moderator: Alex SchlüterKommentator: Uli HebelExperte: Ralph GuneschNeben dem FA Cup gibt es bei DAZN unter anderem die Champions League, Europa...

weiterlesen »


ÖFB-Cup: Austrias Ewandro nach Notbremse gesperrt

Austria Wiens Offensivspieler Ewandro muss nach seiner Notbremse im verlorenen ÖFB-Cup-Viertelfinale gegen den GAK (1:2) nur ein Spiel zuschauen. Der 22-jährige Brasilianer wurde vom Strafsenat der Fußball-Bundesliga am Montag wegen Verhinderung einer offensichtlichen Torchance für eine Partie gesperrt. Ewandro verpasst damit nur den Liga-Frühjahrsauftakt am Freitag (19.30 Uhr) beim LASK.

weiterlesen »


Bundesliga: Nürnberg gegen BVB im LIVE-TICKER: <br> Weigl und Wolf

In Spiel eins nach dem Aus von Michael Köllner trifft der 1. FC Nürnberg auf Borussia Dortmund. Das Spiel des BVB könnt ihr hier im LIVE-TICKER verfolgen. Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. 1. FC Nürnberg gegen Borussia Dortmund jetzt im LIVE-TICKER: 0:027. Diallo erläuft ein Zuspiel auf dem linken Flügel und flankt mit viel Schmackes vor das Tor. Sancho rauscht am zweiten Pfosten heran, kann die scharfe Hereingabe aber nicht kontrolliert ablegen. So springt der Ball rechts am Kasten vorbei. 25. Die Gastgeber holen im rechten Halbfeld einen Freistoß heraus. Dieser bringt aber keine Gefahr, weil die Dortmunder gleich die erste Hereingabe aus dem Gefahrenbereich befördern.24. Nach vier Direktpässen hat Witsel 23 Meter vor dem Nürnberger Kasten etwas Platz. Der Belgier fackelt nicht lange, trifft die Kugel aber nicht optimal. So packt Mathenia ohne Mühe zu.23. Die Hausherren schieben nun etwas raus und haben jetzt erstmals etwas längere Ballbesitzphasen.22. Die Dortmunder sind sich im Defensivverbund nicht einig, sodass Behrens an der Grundlinie an den Ball kommt. Seine Hereingabe auf den zweiten...

weiterlesen »


Carsten Linnemann: Integration durch Härte?

"Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland." Diesen Satz des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff (CDU) haben 2009 viele Muslime als Angebot verstanden, sich in Deutschland endlich wirklich zu Hause zu fühlen. Zehn Jahre später hat sich der Ton verändert. "Der politische Islam gehört nicht zu Deutschland", lautet der Titel eines Sammelbands, den der CDU-Vizefraktionschef Carsten Linnemann und der ehemalige bayerische CSU-Justizminister Winfried Bausback zusammen herausgeben und der an diesem Montag erscheint. Linnemann ist eigentlich Wirtschaftsfachmann. Dass er sich nun mit einem ganz anderen Thema beschäftigt hat, erklärt er damit, dass er in den vergangenen Jahren immer seltener auf Steuern oder ähnliche Themen angesprochen wurde und dafür immer öfter auf Fragen des gesellschaftlichen Zusammenhalts, der kulturellen Identität und der Sicherheit. Das habe ihn motiviert, sich mit dem Islam zu befassen. Vor anderthalb Jahren gründete er einen Gesprächskreis, dessen Teilnehmer nun die einzelnen Beiträge für das Buch geschrieben haben. Dabei liest sich die Autorenliste wie ein Who's who der...

weiterlesen »


IS-Rückkehrer: Wohin mit den Terrorhelfern?

In Nordsyrien sitzen Tausende Ex-Mitglieder der Terrorgruppe IS in kurdischen Lagern fest. Was soll mit ihnen geschehen? Die Debatte darüber ist neu entbrannt, seit US-Präsident Donald Trump die europäischen Staaten per Twitter aufgefordert hat, IS-Kämpfer zurückzunehmen und sie in ihren Heimatländern vor Gericht zu stellen. Andernfalls müssten die USA die Dschihadisten freilassen, droht Trump. Doch die Angelegenheit ist kompliziert. Wir klären die wichtigsten Fragen. Alle Fragen im Überblick: Wie viele IS-Kämpfer und Sympathisanten sind betroffen? Warum sollte Deutschland die Radikalen zurücknehmen? Was spricht gegen eine Rückkehr? Wofür könnte man die IS-Kämpfer in Deutschland belangen? Wie vermeidet man, dass die Kämpfer in Deutschland zur Gefahr werden? Wie reagieren die Europäer auf Trumps Tweet? ...

weiterlesen »


Bundesinnenministerium: Zahl der Gewalttaten durch Reichsbürger gestiegen

Im vergangenen Jahr haben die Behörden mehr Gewalttaten durch sogenannte Reichsbürger und Selbstverwalter registriert: Für 2018 sind aktuell 157 politisch motivierte Straftaten bekannt. Verglichen mit 115 Gewalttaten im Vorjahr ist die Zahl dieser Straftaten damit um mehr als ein Drittel gestiegen. Das teilte das Bundesinnenministerium in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Fraktion im Bundestag mit. Das Handelsblatt hatte zuvor über die Zahl der Gewalttaten durch Reichsbürgerinnen und Reichsbürger berichtet. Bei den 2018 registrierten Gewalttaten habe es sich in 93 Fällen um Erpressung gehandelt, in weiteren 40 um Widerstand gegen Beamte, hieß es. 22-mal habe der Tatbestand Körperverletzung vorgelegen. Die Gesamtzahl der politisch motivierten Straftaten durch Reichsbürger – einschließlich der Delikte, die nicht als Gewalttat gelten – sei im vergangenen Jahr auf 804 gestiegen, nach 771 im Vorjahr, teilte das Innenministerium mit. Bei rund einem Viertel der Fälle habe es sich um Nötigung und Bedrohung gehandelt, 155-mal wurden Beleidigungen gemeldet. 19.000 Reichsbürger, darunter...

weiterlesen »


Ukraine-Konflikt: EU plant neue Russland-Sanktionen

Die EU will laut der Außenbeauftragten Federica Mogherini mit neuen Sanktionen gegen Russland auf die jüngste Eskalation im Ukraine-Konflikt reagieren.  Sie könne bestätigen, dass es für "gezielte" Sanktionen gegen Einzelpersonen einen "politischen Konsens" gebe, sagte Mogherini nach einem Treffen Außenminister der EU-Mitgliedstaaten. Einem Bericht der Nachrichtenagentur AFP zufolge sollen die Vermögen von acht Russen in der EU eingefroren und ihnen die Einreise verboten werden. Die formelle Umsetzungsentscheidung soll nach juristischen Prüfungen vom EU-Ministerrat getroffen werden. Die Vorbereitungen dafür werden nach Angaben von Mogherini in den kommenden Tagen abgeschlossen. Der ukrainische Außenminister Pawel Klimkin hatte die EU-Staaten bereits im Dezember gebeten, zusätzliche Sanktionen gegen Russland zu verhängen. Auslöser der jüngsten Eskalation des Ukraine-Konflikts war eine Konfrontation im Schwarzen Meer. Die russische Küstenwache hatte Ende November drei ukrainische Marineboote gewaltsam an der Fahrt durch die Meerenge von Kertsch ins Asowsche Meer gehindert. Die Boote samt Besatzung wurden...

weiterlesen »


Italien und Frankreich: Streit am Strand

Die liberale Regierung in Paris und die populistisch-rechte Regierung in Rom befehden sich seit Monaten. Luigi Di Maio, stellvertretender Regierungschef in Italien empfing kürzlich französische Gelbwesten und forderte sie auf, weiterzukämpfen – gegen die französische Regierung. Anfang Februar zog Frankreichs Präsident Emmanuel Macron kurzzeitig seinen Botschafter aus Rom ab – ein Affront. Doch wie sieht es vor Ort aus? Wie geht man an der französisch-italienischen Grenze mit dem Streit um? Mitten in der diplomatischen Krise zwischen Rom und Paris lernt der Italiener Enrico Ioculano Französisch. "Damit wir uns künftig noch besser verstehen", sagt er und grinst. Ioculano ist Bürgermeister der italienischen Grenzstadt Ventimiglia und heißt Flüchtlinge willkommen. Jean-Claude Guibal, Bürgermeister der französischen Grenzstadt Menton, knappe elf Kilometer von Ventimiglia entfernt, freut sich über den Sprachkurs seines Kollegen. Aber mehr auch nicht. Er ist 78 Jahre alt und will "nicht mehr die Schulbank drücken". Und was die Flüchtlinge angeht, die sollten bitte drüben bleiben. ...

weiterlesen »


Höhepunkt: Hilft es der Beziehung, einen Orgasmus vorzutäuschen?

"Da man eine Beziehung nicht gut führen kann, wenn man nur einmal im Monat Sex hat, habe ich mir angewöhnt, Sex einfach 'mitzumachen'", so beginnt die Zuschrift einer Hörerin. Sie täusche also neun von zehn Orgasmen vor, schreibt sie weiter, "Dirty Talk, Stöhnen und Stellungen spiele ich so intensiv, dass der Sex schnell vorbei ist". Die Alternative wäre "super wenig Sex", sie glaube nicht, dass das die Beziehung besser machen würde. Eine Frage, die sich daraus ableitet: Ist es okay, Leidenschaft vorzutäuschen? Eine andere: Helfen Fake-Orgasmen gar der Beziehung? Oder handelt es sich dabei schlicht um Lüge und Manipulation? Die Sexualtherapeutin Melanie Büttner weiß die Antworten. Im Sexpodcast spricht sie darüber, wie häufig Partnerinnen und Partner Orgasmen vortäuschen, warum sie dies tun und ob Männer tatsächlich einfach meistens mehr Sex brauchen als Frauen. Es geht darum, wie entscheidend Orgasmusprobleme sind, warum der Höhepunkt nicht das einzig Wahre beim Sex ist und Büttner klärt: Kann echte Lust entstehen, wenn man sich selbst nur gut genug etwas vorspielt?  Diese Folge können Sie direkt oben...

weiterlesen »


Linux: Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten

Eigentlich ist die Linux-Distribution Debian und insbesondere deren Stable-Zweige bekannt dafür, besonders konservativ mit Updates umzugehen, um die Systeme der Nutzer bei Updates nicht zu beeinträchtigen. Ein aktuelles Kernel-Update sorgt offenbar aber dafür, dass viele ARM-Bastelplatinen nicht mehr starten. Eine ausführliche Beschreibung des Problems liefert ein Bug-Report. über HSH+S Management und Personalberatung GmbH, Region Rhein-Neckar, nahe München, Frankfurt, Würzburg Berufsförderungswerk München gemeinnützige Gesellschaft mbH, Kirchseeon Dort berichtete ein Nutzer, dass sein Lamobo R1 Board, aber auch der Banana Pi 1 nach einem gewöhnlichen Upgrade über apt upgrade nicht mehr booten. Erst ein recht aufwendiger Recovery-Prozess auf einen älteren Kernel brachte die Systeme wieder zum Laufen. Als Verursacher des Problems kommt die in Debian Stretch aktuelle Version des Linux-Kernels 4.9.144-1 infrage. In dem Bug-Tracker melden sich darüber hinaus weitere Nutzer. Das Problem betrifft demnach offenbar auch den Lemaker Banana Pi, Cubox i4 Pro, Cubox i4x4, Wandboard Quad, Odroid XU4, Odroid U3, Firefly RK3288 und den Cubietruck. Ob die...

weiterlesen »


Schweizer Post: Code von Schweizer Online-Wahl geleakt

In der Schweiz können seit einiger Zeit Bürger an manchen Abstimmungen online teilnehmen. Für die Bürger ist das bequem, aber viele IT-Sicherheitsexperten kritisieren Online-Wahlen, denn sie halten eine sichere Durchführung für nahezu unmöglich. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart Schaeffler AG, Herzogenaurach Um derartige Bedenken auszuräumen, hat die Schweizer Post, die eines der E-Voting-Systeme betreibt, Sicherheitsexperten dazu aufgerufen, ihr System zu untersuchen. In einer Art Bug Bounty können dort Sicherheitsprobleme gemeldet werden, wofür es im Fall einer validen Sicherheitslücke auch finanzielle Belohnung geben soll. Die Schweizer Post wollte die Kontrolle über die Veröffentlichung von Sicherheitslücken behalten Dafür lässt sich der Quellcode des Systems herunterladen, doch das ist an Bedingungen geknüpft. Wer den Code einsehen wollte, musste erst zusichern, dass gefundene Sicherheitsprobleme nicht ohne Absprache mit der Schweizer Post veröffentlicht werden. Doch inzwischen hat eine unbekannte Person den Code auf der Plattform Gitlab veröffentlicht. Damit ist der Code auch ohne...

weiterlesen »


Uploadfilter: Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

Mehr als 4,7 Millionen Internetnutzer aus ganz Europa haben sich einer Petition gegen wesentliche Punkte der EU-Urheberrechtsreform angeschlossen. Die Initiatoren der Aktion Stoppt die Zensurmaschine - Rettet das Internet! übergaben zusammen mit bekannten Youtubern die Unterschriften am Montag in Berlin an Bundesjustizministerin Katarina Barley. Die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahlen äußerte zwar Verständnis für die Kritik an den Plänen, doch wird ihr zuständiges Ministerium am Mittwoch aller Voraussicht nach auf EU-Ebene für den in der vergangenen Woche vereinbarten Kompromiss stimmen. ThoughtWorks Deutschland GmbH, München Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, München Den Angaben zufolge war die am 15. Juni 2018 gestartete Petition die bis dato größte auf der Plattform Change.org in Europa und die zweitgrößte weltweit. Sie sammelte mehr Unterschriften als die europäische Initiative gegen das Freihandelsabkommen TTIP. Von den 4,7 Millionen Unterschriften sollen 1,3 Millionen aus Deutschland stammen. Die Petition richtet sich gegen das geplante Leistungsschutzrecht für Presseverleger (Artikel 11) und neue Haftungsregeln für...

weiterlesen »


Kabelverzweiger: Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

weiterlesen »


Förderung: Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten

Rage 2 ist anders als das erste Rage. Wir durften den Titel bereits anspielen und erklären, was sich verändert hat.

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.